Eis Marathon im Lungau

pdf01
pdf02

Murtallauf 2014

header_MTL2014
Der Samstag steht unter dem Motto „gemeinsam bewegen“:
Zum Integrationslauf sind alle zum Mitmachen eingeladen, die „Freude an der Bewegung“ steht im Vordergrund! Beim Kinderlauf sind je nach Altersklasse unterschiedlich viele Runden zu laufen. Bei beiden Bewerben ist die Teilnahme kostenlos!
Der Sonntag bietet vier Distanzen für Breiten- und Leistungssportler:
Mit der gleichen Startzeit um 10 Uhr in den Orten St. Michael, St. Margarethen, Unternberg und Mörtelsdorf beginnen die Bewerbe. Zusätzlich werden ein Staffellauf, ein Teamlauf und ein Nordic Walking Bewerb ausgetragen. Beim Zieleinlauf am Marktplatz in Tamsweg wird die Stimmung am Höhepunkt sein!
Gleich anmelden und trainieren – wir freuen uns auf deine Teilnahme!
Mehr Infos
Lauftreffs
mtl13_02

St. Michael newsletter 02/2014

newsletter_02-2014

Kräuterinitiative

[Normal_Box]

Kräuterinitiative


[/Normal_Box]

Tour de Mur 2013

Tour de Mur 2013

[Normal_Box]

Von den Gipfeln der Hohen Tauern bis ins Südsteirische Weinland

Die 3-tägige Etappenfahrt führt von St. Michael im salzburgischen Lungau bis in die Thermenregion von Bad Radkersburg. Entlang unserer Lebensader der Mur radeln die Teilnehmer zu den Gigasport Tageszielen in Fohnsdorf und Graz.

1.Etappe – Donnerstag:

Sonnenbahn St. Martin im Lungau (St. Michael) – Fohnsdorf
Übernachtungen möglich beim Gasthof Mentenwirt*** nur 300m entfernt
Kontakt: info@mentenwirt.at, www.mentenwirt.at
0043/664 4868546

2. Etappe – Freitag:

Fohnsdorf – Graz

3. Etappe – Samstag:

Graz – Bad Radkersburg
Ortsangaben:
Lungau bis ins Thermenland
St. Michael bis Bad Radkersburg
Kontakt:
E-Mail: info@tour-de-mur.com
Termine:
täglich von 30.05. bis 01.06.
Links:
http://www.tour-de-mur.at
[/Normal_Box]

Advent in St. Michael

Advent kommt.
Mehr info >>

Wanderer laufen übers Wasser

Wanderer laufen übers Wasser

Einzigartige Natur- und Landschaftserlebnisse rund um St. Michael im Lungau
Rund um St. Michael im Lungau erwarten Wanderer in der traumhaften Berglandschaft zwischen Katschberg und Obertauern rund 60 Bergseen. Es sind versteckte Kleinode wie etwa der Dürrenecksee, wo man sogar übers Wasser laufen kann. Bergwanderführer Hannes Modl (71) kennt sie alle – und dazu die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt, geheimnisvolle Geschichten und uralte Sagen. Gerade im Herbst werden seine Touren zu einem sinnlichen Vergnügen.
Bergwanderführer Hannes ModHannes Modl geht voran – aber nicht alle trauen sich auf den schwankenden Boden in der Uferzone des Hochmoor-Sees. Moose, Flechten und andere ausläuferbildende Pflanzen haben einen begehbaren Teppich geknüpft. Er schwimmt auf dem Wasser und ist an einigen Stellen so stabil, dass man sogar darauf „wippen“ kann. Doch Vorsicht! Wie eine winterliche Eisdecke kann auch dieser Untergrund einbrechen.
Aber der staatlich geprüfte Wanderführer kennt auch hier die sicheren Wege. Seit nunmehr 20 Jahren zeigt er Urlaubern und Einheimischen die Schönheiten seiner Heimat zwischen Niederen Tauern und Nockbergen. Er führt sie zu Edelweiß durch Orchideenfelder, zwischen Felsformationen wie in Wildwest, zeigt ihnen Gemsen und Adler, lässt sie Kreuzottern streicheln und mit Murmeltieren um die Wette pfeifen. Dazu kommen traumhafte Aussichten in herbstlich bunte Täler und auf Bergpanoramen mit Dreitausendern. Faszinierende Fernsicht bis zum Großglockner ist keineswegs ungewöhnlich. Schließlich gilt der Lungau als sonnenreichste Region Österreichs.
„Dazu gibt’s jede Menge frische Luft, und ganz nebenbei tun alle etwas für ihre Fitness,“ verspricht der ehemalige Ortspolizist. Die Vorbesprechung und die erste Tour dienten vor allem dazu, die Kondition der Gruppe einzustufen. Bei den folgenden Wanderungen lege er dann immer etwas zu. Die Gehzeit liegt täglich bei drei bis vier Stunden. Dazu kommt Pausen und die obligatorische Einkehr in eine urige Hütte. Hannes Modl: „Am Ende der Woche haben wir bis zu 4000 Höhenmetern geschafft. Und meine Gäste bestätigen mir immer wieder, dass sie wirklich fitter geworden sind.“ Und sie seien „zu Recht“ auch stolz auf die Wandernadel.
DürreneckseeHannes Modl hält immer wieder inne, um Geschichte und Geschichten aus dem Lungau zu erzählen. Etwa an den Tuffsteinen, aus denen die alten Kirchen gebaut wurden. Oder an Kräuterwiesen, auf denen er Zutaten für selbst zubereitete heilsame Tinkturen sammelt. Er berichtet von den geheimnisvollen Ochsen beim Bau der Wallfahrtskirche St. Leonhard, erklärt Kasmandln oder den geheimnisvollen Frimmlgeist oder schildert Erlebnisse seiner Wandertouren, auf denen auch Hunde gern mitgehen dürfen. Dass man diese besser an der Leine hält, wird eine Frau niemals vergessen: Ihr frei laufender Dackel geriet unversehens ins Visier eines Adlers. Der brach seinen Sturzflug erst ab, als sie sich schützend auf das Tier warf.
Info: Wanderungen von Bergsee zu Bergsee mit Hannes Modl sind buchbar vom 8. bis 28. September beim Tourismusverband St. Michael im Lungau, Raikaplatz 242, 5582 St. Michael/Lg. (Österreich), Tel.: +43 (0) 6477 / 89130, Fax: +43 (0) 6477 / 891 354, Mail: info@sanktmichael.at, Web: www.sanktmichael.at

Zeitungsbericht

Chor Buchs bei Feuer und Stimme beim Mentenwirt***
Zeitungsbericht Frauenchor Buchs (PDF Dokument)

Das Alpenrennen Peakbreak


Das Alpenrennen Peakbreak 7.7.-14.7.2012
www.peakbreak.com